Mallorca Alcudia

Die Urlaubsinsel Mallorca

Ballermann oder lieber Einsamkeit?

Mallorca ist die ultimative Urlaubsinsel. Sie zieht abenteuerlustige Individualtouristen und Wanderer genau so an wie erholungsbedürftige Familien oder Sangria schlürfendes Partyvolk. Nicht wenige Mallorca-Urlauber verlegen ihren Wohnsitz ganz auf die bezaubernde Insel im Mittelmeer, um nicht nur für die Urlaubszeit in den Genuss ihres Flairs und ihrer Lebensqualität zu kommen. Mehr als 35.000 Deutsche leben länger als drei Monate im Jahr auf der „größeren“ (major) Balearen-Insel, deren Bevölkerung insgesamt bei 758.822 liegt.

Die besondere Attraktivität von Mallorca ist offensichtlich: In nur 2 Flugstunden erreicht der deutsche Urlauber schnell und bequem ein kleines Paradies, das reichlich südseeähnliche Exotik, Wärme und Lebensart vermittelt. Mehrmals täglich wird Palma de Mallorca von zahlreichen deutschen Flughäfen angeflogen, so dass sich die Preise für den Flug günstig gestalten. Mit einem Mietwagen, der bereits von der Heimat aus gebucht und direkt am Flughafen von Palma in Empfang genommen werden kann, steht der unabhängigen Erkundung der Insel nichts mehr im Wege. Die durchaus auch günstigen Angebote der Autoverleiher der insgesamt über 35.000 Mietwagen begegnen einem zudem an jeder Ecke der Insel.

Touristisch gut erschlossen hat Mallorca genügend Unterkünfte im Angebot, so dass sich die Suche nach einer adäquaten Ferienwohnung, einem Ferienhaus oder Hotel einfach gestaltet. Auf Mallorca lassen sich einsam, zwischen Oliven- und Mandelbäumen gelegene großzügige Fincas genauso finden wie gemütliche Apartments mit Meerblick in typisch mallorquinischen Stadthäusern oder ein günstiges Hotelzimmer in einer der Touristenhochburgen. Nahezu alle Küstenbereiche mit Sandstränden werden touristisch genutzt, so dass ein großes Angebot an Gastronomie, Supermärkten, Shops und Freizeitgestaltung vorhanden ist.

Landeinwärts trifft man dagegen auf weitgehend unberührtes mallorquinisches Landleben. Da die fruchtbaren Ebenen zwischen Palma und der Bucht von Alcudia entlang der wichtigsten Verkehrsverbindung Palma-Inca-Alcudia größtenteils landwirtschaftlich genutzt werden, ist das Landschaftsbild hier geprägt von den typisch balearischen Windmühlen und Plantagen aller Art: Oliven, Zitronen, Apfelsinen, Mandeln.

Die Größe der Insel ist mit rund 90 km Ost-West-Ausdehnung und rund 70 km Nord-Süd-Ausdehnung überschaubar. Es herrscht ein gemäßigtes subtropisches Klima mit täglich 7,9 Sonnenstunden im Durchschnitt. In den Sommermonaten regnet es kaum und die Temperaturen können bis über 40°C steigen. Nach dem ersten Regen im Herbst fangen die Bäume und Gräser wieder an zu grünen und blühen wie im Frühling, so dass die Insel einen hellgrünen Schimmer erhält.

Die Nordwestküste ist ein Dorado für Wanderer. Parallel zu ihr verläuft ein bis zu 15 Kilometer breiter Gebirgszug namens Serra de Tramuntana, der eine Gesamtlänge von über 90 Kilometern und Gipfel bis zu 1400 Metern Höhe (Puig Major 1445 m) aufweist. Im Süden beginnt er auf Höhe der Insel Sa Dragonera und endet am Cap Formentor im Norden. Da die Küstengebiete an den steilen und felsigen Abhängen häufig nur kleine, schwer zugängliche Buchten und steinige Strände haben, sind sie für den typischen Strandtourismus weniger attraktiv. Wer die Abgeschiedenheit und Ruhe sucht, ist hier also gut aufgehoben. Wanderfreudige Besucher können ein großes Angebot an Wander- und Kletterwegen nutzen, um die vielfältige Natur dieser besonderen Region zu erkunden. Empfehlenswert ist die beliebte Tour auf den Galatzó (1027 m).

Auf ein etwas kühleres und auch regenreicheres Klima als im warmen trockenen Landesinneren sollte man sich dabei jedoch einstellen. Die Serra de Tramuntana sind nach den kalten Nord- und Westwinden „Tramuntana“ benannt und bekommen durch den Steigungsregen der Berge häufigere und stärkere Niederschläge ab. Die fruchtbaren Täler an den Hängen werden für den Obst- und Gemüseanbau genutzt. Wunderschön und exotisch für Nordeuropäer muten die grünen weitläufigen Terrassen an, auf denen Zitronen-, Apfelsinen-, Mandel-, Oliven- und Johannisbrotbäume, Tomaten, Bohnen oder Weintrauben wachsen und freilaufende Ziegen und Schafe anzutreffen sind. Wer mit offenen Augen durch die Berge wandert, kann wilde Ziegen auch immer wieder mitten in den Pinien- und Kiefernwäldern zwischen Baumheide, Mastixsträuchern und stacheligen Wacholderbüschen entdecken.

Mallorca Estellences
Mallorca Estellences© ferienwohnungen.de

Für die Küstenregion der Serra de Tramuntana besonders typische und sehenswerte Orte sind Estellencs, Banyalbufar, Deià und Valldemossa, das durch sein gut erhaltenes Kartäuserkloster und seiner berühmten Gäste touristisch interessant ist. Der polnische Komponist Frédéric Chopin und die französische Schriftstellerin George Sand verbrachten hier gemeinsam den Winter 1838/39. Nicht zuletzt wegen der Räumlichkeiten, in denen Chopin und Sand gelebt haben, und der unterschiedlichen Museen, die zwischenzeitlich in den Zellen und Räumen des Klosters eingerichtet wurden, zählt das Kloster heute zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten der Insel. In der einzigen größeren und somit touristisch auch eher überlaufenen Bucht der Serra de Tramuntana entstand der Hafen Port de Sóller, der mit der 3 km landeinwärts liegenden Stadt Sóller durch eine historische Straßenbahn verbunden ist. Seit 1912 ist Sóller nicht mehr durch die sie umgebenden unwegsamen Bergpässe abgeschnitten, sondern mit der Hauptstadt Palma durch eine Eisenbahn verbunden. Noch heute kann man diese wunderschöne 27 km lange Strecke mit 13 Tunneln in einer historischen Eisenbahn befahren.

Mallorca Dragonera
Mallorca Dragonera© panthermedia.net / carl

Am südlichen Ende der Serra de Tramuntana liegt die beschauliche Ortschaft Sant Elm mit Blick zur Insel Dragonera. Obwohl der Ort mit einer wunderschönen Bucht samt Sandstrand und ausgezeichneter Wasserqualität und zudem mit zahlreichen hübschen Apartments, Cafés und Restaurants gesegnet ist, hat der große Tourismus hier nicht Einzug gehalten. Wegen der fehlenden abendlichen Attraktionen ist dieser Ort für die etwas ruhigeren Urlauber zu empfehlen. Richtung Nordwesten schließt sich ein weitläufiger Naturpark an, der von hohen Felsen aus weite Ausblicke auf das Meer und die Insel Dragonera bietet. Die Felsinsel Dragonera selbst ist unbewohnt und steht unter Naturschutz. Sie kann von Sant Elm oder Paguera aus mit dem Boot angelaufen und selbstständig oder auch in geführten Touren erkundet werden.

Mallorca Sankt Elm
Mallorca Sankt Elm© ferienwohnungen.de

Am nördlichen Ende der Serra de Tramuntana unterhalb der Halbinsel Formentor befindet sich der einstige Fischerort Port de Pollença, der heute einen großen Yachthafen, unzählige Restaurants, Bars, Hotels, Pensionen und Ferienunterkünfte beherbergt. Trotz der starken touristischen Nutzung hat der Ort mit dem entlang der Bucht „Badia de Pollença“ verlaufenden Sandstrand nicht an Attraktivität verloren. Der Massentourismus mit seinen Bausünden ist hier ausgeblieben und der schöne Strand wird von einer gepflegten mit Dattelpalmen geschmückten Promenade begleitet. Aufgrund zuverlässiger thermischer Winde im Sommer, die durch die parallel laufenden Gebirgszüge verstärkt werden, gehört die Bucht zu den besten Segelrevieren Europas. Die größte deutschsprachige Surf- und Segelschule im Mittelmeerraum ist hier zu Hause.

Nicht nur abseits auch „mitten drin“ im Ballungszentrum Mallorcas gibt es viel zu sehen und zu erleben. Palma de Mallorca zählt zu den schönsten Metropolen Europas und bietet hervorragende Einkaufsmöglichkeiten. Und selbst der so verrufene Playa de Palma ist trotz seiner Kommerzialisierung nach wie vor einer der schönsten Strände von Mallorca mit feinstem weißem Sand und klarem Wasser. Mallorcas kulturelle, künstlerische und gastronomische Qualitäten und noch die gesamte Ostküste zu erkunden sind eine weitere Reise wert.

Wer sich auf Mallorca einlässt und nicht von Ballermann-Klischees abschrecken lässt, wird von den vielen Gesichtern der Insel überrascht sein und einen vielseitigen Urlaub erleben.

Mehr Informationen für Ihren Urlaub auf der beliebten Mittelmeer-Insel Mallorca

94

3 Gedanken zu “Die Urlaubsinsel Mallorca

  1. Hey liebe Reisefreunde,
    auch ich war schon einige Male auf Mallorca und bin jedes mal wieder von Neuem überrascht, wie schön es dort ist. Egal, ob Kultur-, Strand-, Wander-, Golf- oder Partyurlaub, hier ist für jeden etwas dabei und jeder wird eine tolle Zeit auf der grössten Mittelmeerinsel verbringen. Falls ihr noch weiter Infos zur Insel braucht, oder ein Hotel buchen wollt, dann guckt doch mal unter: http://www.baleares.com. Da habe ich bis jetzt immer super Infos bekommen. 🙂 Viel Spass und einen super Urlaub.

  2. Sehr guter Artikel über Urlaub auf Mallorca oder am Ballermann. Mallorca ist so groß und verschieden und bietet damit jedem genau das, was er sucht. Man muss wie immer nur zur richtigen Zeit am richtigen Ort sein und man wird einen tollen Urlaub auf Mallorca verbringen.

  3. Hier ist jedes Wort wahr: mallorca ist mehr, als nur Ballermann und Sangria … gerade die verwunschenen Ecken im Westen sind total reizvoll! Da muss man einfach mal hin !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.