Weserbergland - Weserschifffahrt

Das Weserbergland

Eine sagenhafte Wander- und Urlaubsregion wartet auf Dich

Das Weserbergland gehört zu den schönsten Regionen Deutschlands. Es ist geprägt durch das blaue Band der Weser und verschiedene Mittelgebirgs- und Höhenzüge. Beiderseits der Weser, zwischen den Städten Hann. Münden und Porta Westfalica, trifft der geneigte Besucher dieser Region auf gute Bedingungen für Wanderungen und Radtouren sowie auf zahlreiche historisch interessante Städte und Stätten.

Weserbergland
Weserbergland© panthermedia.net / MoWe

Das Weserbergland erstreckt sich als ein Teil des Niedersächsischen Berglandes über die drei Bundesländer Niedersachsen, Hessen und Nordrhein-Westfalen. Neben dem gesamten Wesertal, vom Zusammenfluss der Flüsse Werra und Fulda aus bis zur Porta Westfalica, werden auch noch weitere Mittelgebirgs- und Höhenzüge und einzelne Berge dem Weserbergland zugerechnet. Die höchste Erhebung des Weserberglandes ist mit  527,8 m ü. NN die „Große Blöße“ im Mittelgebirge Solling. Geformt wurde diese großartige Landschaft des Weserberglandes während der letzten Eiszeiten durch Gletschervorstöße des skandinavischen Inlandeisschildes.

Karte Weserbergland
Karte Weserbergland© ferienwohnungen.de

Zwar ist das Weserbergland noch ein Geheimtipp unter den Wanderregionen, doch bietet die Landschaft hier ideale Bedingungen für Wanderlustige: Pfadige Wege, weite Aussichten, natürliche Stille und beeindruckende Naturlandschaften. Hier kann eine Wanderung eine aufregende Reise Schritt für Schritt durch das märchenhafte Weserbergland sein, vorbei an imposanten Schlössern und romantischen Burgen, durch lebende Hochmoore, Wildparks und Urwälder. Eine echte Herausforderung für Naturfreunde und Wanderlustige ist der 200 km lange Weserbergland-Wanderweg von Hann. Münden bis Porta Westfalica.

Etwas schneller „erfährt“ man das Weserbergland auf dem Drahtesel. Neben zahlreichen Themenradrouten für Tourenradler und Mountainbiker bietet sich hier besonders der fast 500 km lange Weser-Radweg entlang der Weser an, der natürlich auch in einzelnen Etappen befahren werden kann. Der Weser-Radweg gehört zu den beliebtesten Radwanderwegen in Deutschland. Bereits seit Jahren belegt er die Spitzenposition der ADFC-Radreiseanalyse. Neuerdings werden in der Region auch E-Bikes angeboten. Ein Netz von 40 Verleih- und Akkuwechselstationen sorgt dafür, dass auch höhere Gefilde bedenkenlos in Angriff genommen werden können. Solling, Süntel oder Köterberg können ohne große Anstrengung erreicht werden. Und der Anstieg wird mit grandiosen Aussichten belohnt.

Weserbergland - Weserschifffahrt
Weserbergland – Weserschifffahrt© panthermedia.net / MoWe

Natürlich bietet es sich aber geradezu an, sich treiben zu lassen und das Weserbergland vom Schiff aus zu erleben. Eine Schifffahrt auf der Weser ist ein Muss für jeden Aufenthalt in der Region. Egal ob bei einer Tagesfahrt oder auf einer Rund- oder Linienfahrt bietet sich eine Möglichkeit, auf diese Weise die Region ganz individuell vom Schiff aus zu erkunden. Verschiedene Betreiber von Fahrgastschiffen befahren die Weser in Teilstücken von Bad Karlshafen bis nach Bremen – also entlang der „Deutschen Märchenstraße“ und des Weser-Radweges. Daher ist es auch eine interessante Idee, eine solche Schifffahrt mit einer Tour für Radwanderer auf dem Weser-Radweg zu kombinieren.

Wer einmal eine  Auszeit vom Alltag nehmen möchte, etwas Gutes für die eigene Gesundheit tun oder sich einfach nur entspannen möchte, dem bietet sich eine Kurzreise ins Weserbergland an. In den vielen Kurorten und Heilbädern der Urlaubsregion findet man nicht nur wunderschöne Umgebungen und freundliche Menschen vor sondern auch  therapeutische Kompetenz und moderne Ausstattungen. Besonders bietet sich hier das Fürstenbad Bad Pyrmont als Reiseziel an. Schon die Römer und Germanen kannten und nutzten die Pyrmonter Heilquellen. Heute beherbergt das niedersächsische Staatsbad  international bekannte Kureinrichtungen und einen der schönsten Kurparks Deutschlands. Dieser gilt als die älteste Kurparkanlage der Welt.

Weserbergland - Hameln - Hochzeitshaus
Weserbergland – Hameln – Hochzeitshaus© panthermedia.net / MBerg

Die Renaissance, die Zeitspanne zwischen den Jahren 1350 und 1650, war eine der innovativsten Epochen der Menschheit. Im Weserbergland wurde in dieser Zeit eine eigene Architektur entwickelt. Zwischen 1520 und 1640 entstanden hier im so genannten Architekturstil der Weserrenaissance viele imposante Schlösser und Burgen. Egal, ob auf einer Wanderung oder bei einer Fahrradtour. Mit ihrer spannenden und beeindruckenden Historie entführen diese Bauten den Besucher auf eine Zeitreise in andere Epochen. Nirgendwo in Deutschland gibt es eine so große Ansammlung von Schlössern und anderen Bauten der Renaissance wie im Weserbergland.

Weserbergland - Hämelschenburg
Weserbergland – Die Hämelschenburg im Stil der Weserrenaissance© ferienwohnungen.de

Als besonders lohnenswerte Ziele bezüglich der Bauten der Weserrenaissance sind die Schlösser in Hämelschenburg bei Emmerthal, in Bad Pyrmont, in Bückeburg, in Stadthagen sowie das Schloss in Bevern zu nennen. Außerdem trifft man z.B. in den Ortschaften Höxter, Minden, Stadthagen und Hameln auf zahlreiche weitere prächtige Bauten der Weserrenaissance. Diese prägen das Bild dieser historischen Städte noch heute.

Bei dem Besuch eines dieser Baudenkmäler kann es schnell geschehen, dass man erwartet auf eine berühmte Gestalt aus einem Märchen aus Kindertagen zu treffen. Im Weserbergland, dem Land der Märchen und Sagen, verwundert dies nicht. Denn die Brüder Grimm waren im Weserbergland zu Hause und wurden hier zu vielen ihrer berühmten Märchen und Sagen inspiriert. In der Region ist so manches Märchen der Brüder Grimm beheimatet. Beispielsweise Schneewittchen, das in Alfeld spielen soll. Rapunzel, die ihr langes Haar dem Prinzen von einem Turm der Trendelburg herabgelassen haben soll. Oder Dornröschen, als dessen Schloss die Ruine Sababurg bei Hofgeismar gilt. Ebenso überregional bekannt sind die Sage vom Rattenfänger von Hameln, der aus Bodenwerder stammende „Lügenbaron“ Karl Friedrich Hieronymus von Münchhausen und der in Hann. Münden verstorbene Doktor Eisenbarth.

Von zunehmender Bedeutung ist für das Weserbergland auch der Motorrad-Tourismus. Das Weserbergland ist neben dem Harz ein beliebtes Motorrad-Revier im norddeutschen Raum. Insbesondere der Köterberg ist als höchste Erhebungen von diesem Punkt bis zur Nordsee ein gern besuchter Motorrad-Treffpunkt und bietet eine herrliche Rundumsicht von bis zu 80 Kilometer.

Weiterführende Links

162

2 Gedanken zu “Das Weserbergland

  1. Hallo wir bieten auch zwei Ferienhäuser im Weserbergland an. Unsere Gäste können den Bericht nur bestätigen. Auf unserer Homepage haben wir noch weiter Freizeitmöglichkeiten sowie Sehenswertes für Sie bereitgestellt.
    Ihre Familie Marx
    Ferienhäuser Mia und Mara mit Sauna und Kamin von Privat.

  2. Viele schöne Bauten der Weserrenaissance. Die Ziele sind nicht so überlaufen. Viele große Waldflächen zum wandern und die hügelige/bergige Landschaft: das ist das Weserbergland!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.