Der Urlaubär von ferienwohnungen.de im Weserbergland

Bad Pyrmont und Umgebung

Der Urlaubär genießt das mediterrane Flair im südlichen Niedersachsen

Die Germanen, die alten Römer, Zar Peter der Große, Johann Wolfgang von Goethe und Wilhelm von Humboldt waren schon in Bad Pyrmont … und nun auch der Urlaubär von ferienwohnungen.de. Willst auch Du dich in einer mediterranen Umgebung mal so richtig entspannen, bist Du hier genau richtig.

Besonderes Klima genießen

Bad Pyrmont liegt in einem Tal, eingebettet in die sanften Hügelketten des Weserberglands im südlichen Niedersachsen. Die kleine Stadt ist umgeben von Mischwäldern, Mooren, Heiden und berühmten Heilquellen. Aufgrund dieser Lage triffst Du in Bad Pyrmont auf ein sehr mildes Schonklima. Die Lage in diesem Talkessel führt überdies dazu, dass hier immer ein paar Grad höhere Temperaturen herrschen als in der Umgebung. Und so findest Du in Sommer und Winter südländisches Ambiente mitten in Deutschland vor.

Genau dieses Klima ist auch der Grund, warum Du in Bad Pyrmont einen der schönsten Kurparks Deutschlands besuchen kannst. Im Kurpark liegt außerdem die größte Palmenfreianlage nördlich der Alpen. Der Palmengarten mit seinen 330 bis zu 11 Meter hohen Palmen und über 400 weiteren subtropischen Pflanzen trägt viel zum mediterranen Flair des Ortes bei. Der Urlaubär war bei seinem Besuch besonders beeindruckt von der ältesten Palme des Gartens. Diese ist bereits 430 Jahre alt!

Eine der 330 Palmen im Kurgarten von Bad Pyrmont
Eine der 330 Palmen im Kurgarten von Bad Pyrmont© ferienwohnungen.de

Doch nicht nur für Kuraufenthalte ist Bad Pyrmont aufgrund seiner Lage und des Klimas prä­de­s­ti­niert. Auch Motorradfahrer finden hier reizvolle, kurvige Strecken und überwiegend gutes Wetter. Darum nutzte auch der Urlaubär eine Mitfahrgelegenheit auf dem Motorrad seines Begleiters um die Umgebung von Bad Pyrmont kennen zu lernen.

Die Kurstadt Bad Pyrmont

Bad Pyrmont ist bekannt für jahrhundertealten Bade- und Kurbetrieb. So nutzten bereits die Römer die Heilquellen des niedersächsischen Staatsbades. Denn hier treten zwei besonders ungewöhnliche Quellen aus der Erde, die schon seit jeher für ihre Heilkräfte berühmt sind. Für die Hauptquelle der „Hyllige Born“ ließ Graf Georg Friedrich zu Waldeck und Pyrmont bereits im Jahr 1667 ein Brunnenhaus erbauen und eine schnurgerade Hauptallee als Spazierweg anlegen. Er schuf damit die älteste Kuranlage der Welt!

Der Hyllige Born in Bad Pyrmont
Der Hyllige Born in Bad Pyrmont© Werbe-Papst - Fotolia.com

Eben diese großzügige Allee in Bad Pyrmont, die sakralen Bauten und eine Vielzahl kultureller Höhepunkte in den zahlreichen historischen Bauwerken der Stadt laden zum Flanieren ein. Die daraus resultierende zeitlos-mondäne Eleganz, gepaart mit modernsten Thermalanlagen und zahlreichen ansässigen Gesundheitsdienstleistern, haben die Stadt zu einem beliebten Kurort und Urlaubziel gemacht. Vor allem Menschen, die Abschalten, neue Kräfte tanken oder etwas für die Gesundheit tun möchten, kommen gerne hierher.

Ein guter Tipp

Der Urlaubär hatte für all das allerdings keine Augen. Ihn interessierte lediglich die, seiner Meinung nach, beste am Ort ansässige Eisdiele: Das „Eis Cafe Venezia“ mit Blick auf den Hylligen Born. Hier verputzte er während einer Bikerpause zwei riesige Karamellbecher, ohne sich dabei zu sehr um seine Umgebung zu kümmern … Auch die leckeren frisch gebackenen Waffeln mit Schokoladenüberzug im „Mein Schoko-Laden“ gleich um die Ecke, hatten es dem Urlaubär angetan.

Der Urlaubär und einer seiner Eisbecher ...
Der Urlaubär und einer seiner Eisbecher …© ferienwohnungen.de

Die Weserrenaissance

Erst ein Besuch im Wasserschloss Bad Pyrmont lenkte den kleinen Bären endgültig von seinem Hunger ab. Hier interessierten ihn zuerst nur die Enten und Schwäne auf dem Schlossteich. Dann aber auch die bemerkenswerte Festungsanlage, die bereits im 16. Jahrhundert im Stil der Weserrenaissance erbaut wurde. Später wurde sie zu einem Barockschloss umgebaut und beherbergt heute ein Museum.
Das machte Lust auf mehr, denn während der Renaissance (1350 bis 1650) wurde im Weserbergland eine eigene Architektur entwickelt. Zwischen 1520 und 1640 entstanden hier im so genannten Architekturstil der Weserrenaissance viele imposante Häuser, Schlösser und Burgen.

Besonders gut wird man diesbezüglich in der ca. 23 km entfernten Rattenfängerstadt Hameln fündig. Hier findet man etliche prächtige Bauten der Weserrenaissance, die das Bild der Altstadt noch heute prägen.

Der Urlaubär machte sich jedoch lieber zu den Schlössern Hämelschenburg und Schwöbber auf, die in 11 km bzw. 17 km Entfernung zu Bad Pyrmont im wunderschönen Weserbergland liegen. Auf Schloss Hämelschenburg gibt es eine Menge zu sehen. Auch wenn man, so wie der Urlaubär, keine Lust auf eine Führung durch das Schloss hat. Denn das Schloss ist mit Kirche, Wirtschaftsgebäuden, Park und Inventar vollständig erhalten.

Schloss Hämelschenburg
Schloss Hämelschenburg© ferienwohnungen.de

Vom Schloss zum Hotel

Etwas anders sieht es auf dem nicht minder bekannten Schloss Schwöbber aus. Schloss Schwöbber ist heute ein Fünf-Sterne-Hotel und als Nobelherberge unter dem Namen „Schlosshotel Münchhausen“ weltweit bekannt. Das um 1570 von Hilmar von Münchhausen erbaute Schloss gehört zu den großen Bauten der Weserrenaissance. 1715 weilte Zar Peter der Große auch hier. Ihn interessierten die damals größte Pflanzensammlung Europas und der umgebende englische Garten. Zu dieser Zeit der älteste auf dem europäischen Kontinent. Heute ist das Schloss von zwei direkt anliegenden 18-Loch Golfplätzen umgeben und leider nicht mehr so einfach zu erreichen oder einzusehen. Auch nicht mit dem Motorrad.

Der Urlaubär genießt nach seinem Eis den Ausblick ins Tal
Der Urlaubär genießt nach seinem Eis den Ausblick ins Tal© ferienwohnungen.de

Das störte den Urlaubär jedoch nicht so sehr. Denn oberhalb des Schlosses, am Waldrand, in der Gaststätte „Waldquelle“ durfte er einen kleinen Eisbecher verputzen. Und dabei genoss er vom Motorradcockpit aus den Ausblick in eines der Täler im Weserbergland … 😉

Wenn Du den Spuren des Urlaubär von ferienwohnungen.de folgen möchtest, bieten Dir die folgenden Links weitere Informationen:

Der Urlaubär
Wenn jemand wissen möchte, wo man die besten Eisbecher in Bad Pyrmont essen kann, schreibt einfach einen Kommentar …
Der Urlaubär

34

2 Gedanken zu “Bad Pyrmont und Umgebung

  1. Also ich bin im Weserbergland aufgewachsen und kann einen Besuch in der Gegend zwischen Hameln und Bad Pyrmont nur empfehlen. Bergige Gegend, viel Geschichte, Kultur und zum Wandern oder Mountaibiken genau richtig …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.