Schleswig-Holstein - Amrum

Die Nordseeinsel Amrum

Kleine nordfriesische Insel mit riesigem Strand

Kegelrobben, ein Leuchtturm und malerische Dünen sind nur einige der Pluspunkte, die für einen Urlaub auf der Nordfriesischen Insel Amrum sprechen. Auch Naturfreunde, Hobbyangler, Sonnenanbeter und kulturell interessierte Gäste können auf der Ausnahmeinsel südlich von Sylt eine ganz besondere Zeit erleben.

Bereits die Anreise ist ein kleines Abenteuer, denn der Weg zur Ferienwohnung oder dem Ferienhaus führt vom Festland (Dagebüll) über die Nordsee zum Fährhafen der Insel. Bereits in diesen rund 90 Minuten können die Besucher vollends in den rauen Charme der Nordsee eintauchen. Urlaub auf Amrum bedeutet daher eine Auszeit von der ersten Minute an.

Amrum - Fähre
Amrum – Fähre© panthermedia.net / photohoch2wo

Klassische Ausflugsziele

Entgegen der Meinung vieler Neulinge bietet die Insel unzählige Gelegenheiten für Unternehmungen. Ganz oben auf der Liste fast aller Gäste steht beispielsweise das Wattwandern, wobei die Nachbarinsel Föhr das bevorzugte Wanderziel ist. Wattwandern eignet sich für Erwachsene, Familien und Gruppen und ist vor allem für Kinder ein ganz besonderes Abenteuer.

Ebenfalls großer Beliebtheit erfreut sich das Radfahren. Die Insel hält unzählige Verleihstationen bereit, denn das Fahrrad gilt als das wichtigste Verkehrsmittel. Eine zusätzliche Verlockung für alle Pedalritter sind die zahlreichen Radwege, die die 21 km² große Insel durchziehen. Damit sind alle Highlights problemlos erreichbar.

So beispielsweise auch das Ausflugsziel Nummer eins, der Leuchtturm der Insel. Das 1875 erbaute Kulturdenkmal ist mit 68 m das höchste Bauwerk der Insel und bietet natürlich einen atemberaubenden Panoramablick über die gesamte Umgebung. Nicht minder beliebt ist bei Besuchern und Gästen das sogenannte Öömrang Hüs, ein kleines Häuschen, in dem das Inselmuseum mit vielen historischen Exponaten untergebracht ist. Immer gut besucht ist auch das Örtchen Nebel mit seiner historischen Windmühle und der etwa 1.200 erbauten St. Clemenskirche.

Amrum - Strand
Amrum – Strand© panthermedia.net / Sarnade

Für Individualisten und Naturfreunde

Ein besonderes Angebot der Insel ist der Umstand, dass die gesunde Erholung direkt vor der Haustür der Ferienwohnung beginnt. Die klare Seeluft kann die müden Lebensgeister wecken, während die Hobby-Insulaner die Schönheit der Natur genießen. Und davon bietet die Insel reichlich. Ein Muss sind beispielsweise die vielen Dünenlandschaften der Insel und auch der 15 km lange und knapp 2 km breite Kniepsand, eine an der Westküste der Insel gelegene Wanderdüne. Und wer im Urlaub Bekanntschaft mit Kegelrobben schließen möchte, der kann das auf der Sandbank namens Jungnamensand tun.

Schiff ahoi!

Auch in der näheren Umgebung der Insel können Touristen unzählige interessante und sehenswerte Orte und natürliche Schönheiten entdecken, denn mit den regelmäßigen Fähren ist die Anlegestelle Wittdün mit den Nachbarinseln Sylt (Hörnum), Nordstrand (Strucklahnungshörn) und Föhr (Wyk) verbunden. Auch hier ist die Reise mit der Fähre bereits Programm. Hinzu kommen noch zahlreiche Angebote für weitere Ausflugsziele und Sehenswürdigkeiten auf den Nachbarinseln. Wer die Insel während der Sommersaison besucht, hat außerdem die Gelegenheit, eine der angebotenen Ausflugsfahrten mit einer Fähre zu nutzen.

Amrum - Leuchttürme
Amrum – Leuchttürme© panthermedia.net / canadastock

Traditionen

Gastfreundschaft und Gelassenheit sind nur zwei Eigenschaften, wegen denen die Amrumer ein ganz besonderer Menschenschlag sind. Besucher können sich davon nicht nur in jedem meistens privat geführten Ferienhaus überzeugen. Auch zu Gelegenheiten wie dem Petersabend (Vertreibung des Winters), dem Altjahrsabend (ähnlich Halloween) oder dem Halbdunkeln (Zusammenkünfte der männlichen Einwohner nach Sonnenuntergang) sind Besucher und Gäste immer gern gesehen und werden herzlich in die Inselgemeinschaft aufgenommen.

Lage der Insel Amrum im Wattenmeer vor der nordfriesischen Küste
Lage der Insel Amrum im Wattenmeer vor der nordfriesischen Küste© ferienwohnungen.de

Weiterführende Links

54

4 Gedanken zu “Die Nordseeinsel Amrum

  1. Auch eine super Insel für Klassenfahrten. Ich war selbst zwei mal mit meinen ehemaligen Klassen in verschiedenen Landschulheimen dort. Die Kids können wunderbar den ganzen Tag draußen toben. Angeboten werden auch interessante Wanderungen durch die wunderschöne Natur, wie z.B. Wattwanderungen, auf denen es immer viel zu entdecken gibt, oder einfach ein Spaziergang durch die Dünen. Alles in allem eine tolle Insel 🙂

  2. Wir fahren im Juni wieder hin und freuen uns sehr. Amrum ist einzigartig, wenn man seine Ruhe haben und richtig ausspannen möchte. Partylöwen fahren wahrscheinlich nach Sylt oder nach Föhr. Aber jede Insel hat ihren Reiz.

  3. Das ist eine wahre Schwesterinsel von Norderney. Das 1. Bild sieht genau so aus ob die Düne vom Norderneyer Nordstrand wäre. Unsere Ferienwohnungen sind nur 200 m zu Nordstrand Düne.

    Das 3. und 4. Bild kann man mit der Landschaft aus Möwedüne auf Norderney verwechseln, außer dem Leuchtturm:–))

    Einfach wunderbar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.