Ein kleiner Pub in England

Auf den Spuren von Rosamunde Pilcher

Zwölf Tage mit dem Urlaubär im schönen Cornwall in Südengland

Dieses Mal hatte sich der Urlaubär von ferienwohnungen.de auf den Weg gemacht, um die malerische Landschaft in Cornwall, dem südwestlichsten Landesteil von England zu erkunden.

Die Anreise nach Cornwall

Als erstes stand natürlich ein kurzer Flug von Hamburg nach London-Heathrow an, wo auch schon ein Mietwagen bereit stand. Günstige Flüge findet Ihr z.B. bei Google-Flüge und den Mietwagen bekommt man günstig bei ferienwohnungen.de/mietwagen.

Karte der Region Cornwall im Südwesten von England:

Kultur, Geschichte und Natur

Den ersten Zwischenstopp nach seiner Ankunft, auf dem Weg in die Grafschaft Cornwall, legte der Urlaubär bei Stonehenge ein. Diese weltbekannte Steinkreis-Anlage aus der Jungsteinzeit ist für jeden Urlauber im Süden Englands einfach ein Muss. Der Urlaubär fragt sich hier allerdings schon: „Wie sind diese großen Steine nur hierhergekommen?“ Eine eindeutige Antwort darauf gibt es bis heute noch nicht.

Der Urlaubär in Stonehenge
Der Urlaubär in Stonehenge© pixabay.com

Weiter ging es für den Urlaubär in den New Forest Nationalpark. In dieser großen unerschlossenen Landschaft im Süden Englands  gibt es viele Museen und Gärten zu entdecken.

Irrgarten in Cornwall
Irrgarten in Cornwall© pixabay.com

Nach einem anstrengenden Tag durfte der Urlaubär dann ein paar Tage im Dartmoor, einer Hügellandschaft, die hauptsächlich aus Moorflächen besteht, die Seele baumeln lassen. Hier konnte er mal so richtig die Ruhe in der Natur genießen und entspannen.
In einem kleinen idyllischen Dorf mitten im Dartmoor, das den NamenWidecombe-in-the-Moor trägt, machte der Urlaubär eine Rast. Und zwar in einer uralten, gemütlichen Kneipe für hungrige Wanderer. Hier gab es auch Fish and Chips und Burger. Dieses Dorf kann mit einigen gruseligen Geschichten aufwarten.  Eine davon ist die, dass 1638  die Kirche des Dorfes von einem Kugelblitz zerstört wurde, während dort ein Gottesdienst statt fand. Dabei starben vier Menschen und viele wurden verletzt. Der Legende nach wird das Unwetter durch den Besuch des Teufels erklärt …

Pub im Dartmoor
Pub im Dartmoor© ferienwohnungen.de

Lost Gardens of Heligan

Nachdem der Urlaubär hier ordentlich Energie getankt hatte, ging es weiter nach St Austell, der größten Stadt in der Grafschaft Cornwall. Hier kann man zum Beispiel die „Lost Gardens of Heligan“ bewundern. Ein in Vergessenheit geratenes Gartenparadies auf einem großen Anwesen, das vor einigen Jahren wieder aktiviert wurde. Ein bisschen gruselig fand der Urlaubär hier die riesigen überwachsenen Erdskulpturen („The Giants Head“) der Künstlerin Susan Hill.

Erdskulptur "The Giants Head"
Erdskulptur „The Giants Head“© pixabay.com

So machte er sich schnell weiter auf den Weg nach St Just in Penwith und Tintagel. In Tintagel besuchte der Urlaubär die am Meer liegende Burgruine Tintagel Castle, die von einigen Chronisten zur Residenz des sagenhaften König Artus erklärt wurde.

Eine schöne Unterkunft

Auch den beliebten Ferienort St Ives besuchte der Urlaubär auf seiner Reise. Der Ort ist als Künstlerkolonie bekannt und hier spielen auch einige Romane der populären Schriftstellerin Rosamunde Pilcher. In St Ives fand der Urlaubär dann auch eine besonders schöne Unterkunft. Ein Ferienhaus, das im Art déco-Stil der Jahre 1920-1940 erbaut wurde. Das Haus kann ganz einfach bei ferienwohnungen.de gebucht werden: Ferienhaus Sea Whisper Castle.

St Ives in Cornwall
St Ives in Cornwall© ferienwohnungen.de

Der Urlaubär ließ es sich auch nicht nehmen, das Bergbaurevier St Just in Cornwall zu besuchen. Schließlich wurden die Ruinen der Botallack Mine, die hier dicht an der Küste stehen und bis 1914 betrieben wurden, mittlerweile auf die Liste der UNESCO-Welterbestätten aufgenommen.

Bergbaurevier St Just in Cornwall
Bergbaurevier St Just in Cornwall© pixabay.com

Die letzten Tage

Zum Abschluss des Urlaubs gab es mit „Fish and Chips“ noch eine landestypische Stärkung. Und zwar in einem Pub, der schon in einem der Romane von Rosamunde Pilcher eine Rolle spielte.

Fish and Chips
Fish and Chips© pixabay.com

Bei einem Zwischenstopp auf dem Weg zurück zum Flughafen, verschlägt es dem Urlaubär beim Anblick von Windsor Castle fast die Sprache. Außerdem gibt es hier neben Schloss Windsor auch noch das Eton College und die Ascot-Pferderennbahn zu bewundern.

Schloss Windsor
Schloss Windsor© pixabay.com
Der Urlaubär
Kleiner Tipp von mir: In den kleinen Orten solltest du darauf achten, dass du in der Nähe von einem Pub wohnst. In kleinen Orten gibt es kaum Einkaufsmöglichkeiten, so dass du auf das günstige und gute Essen in diesen gemütlichen kleinen Gasthäusern angewiesen bist.
Der Urlaubär
Ein kleiner Pub in England
Ein kleiner Pub in England© pixabay.com

Weiterführende Links

 

58

2 Gedanken zu “Auf den Spuren von Rosamunde Pilcher

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.