Skilanglauf in Norwegen

Skiurlaub in Norwegen

Warum zum Wintersport und Skifahren immer in die Alpen?

In Norwegen machst Du perfekten Winterurlaub in den besten Skigebieten Skandinaviens.
Genau wie in den Nachbarländern Schweden und Finnland, ist Skifahren in Norwegen ein Volkssport. Daher finden Winterurlauber im ganzen Land eine Vielzahl an Skigebieten mit perfekt präparierten Skilanglauf-Loipen und Abfahrtspisten. Und Norwegen und seine Skigebiete liegen näher als man gemeinhin annimmt.  Zugleich bieten die Wintersportregionen in Skandinavien Dir noch ein paar weitere Besonderheiten …

Viel Platz

Ferienhäuser und Hütten wohin man schaut! Wo man in den Alpen schon lange im Voraus eine Unterkunft buchen muss, sind in Norwegens Skigebieten immer ausreichend Ferienhäuser zu mieten. Und dabei sind die idyllischen Orte längst nicht so überlaufen, wie die Skigebiete der Alpen. Hier kannst Du es ruhig und entspannt angehen lassen. Warteschlangen an den Skiliften gibt es hier so gut wie nie.

Ferienhäuser in Nordnorwegen im Winter
Ferienhäuser in Nordnorwegen im Winter© Susana Guzman - Fotolia.com

Schneesicherheit

Der Winter dauert in den norwegischen Skigebieten von Oktober bis Mai. In den sechs Monaten von Anfang November bis Ende April ist Dir Schnee im Norden Europas so gut wie sicher. Auch ohne Schneekanonen. Grund dafür ist das kontinental geprägte Klima. Es gibt hier keine Föhnwinde wie in den Alpen und der warme Nordatlantikstrom kann das Klima in der Region nicht beeinflussen. Ideale Bedingungen für schneesichere Skiferien!

Mehr Licht an längeren Tagen

Aufgrund der Lage im hohen Norden, bleibt es in den Skigebieten in Skandinavien länger hell. Schon Ende Februar kann Norwegen mit längeren Tagen aufwarten als die Alpen. Bereits im März kannst Du von Tromsø bis Oslo über 13 Stunden Tageslicht nutzen. Und im April kann man sogar von bis zu 14 Stunden Tageslicht ausgehen!

Natur

Noch etwas unterscheidet einen Winterurlaub in Norwegen von einem Skiurlaub in den Alpen: nördlich des Polarkreises kannst Du das Glück haben, dass eindrucksvolle Naturphänomen der Nordlichter zu sehen! In sternenklaren Nächten tauchen diese farbigen Lichtspiele am Himmel die verschneite Landschaft in ein mystisches Zwielicht. Wer in Norwegen Winterurlaub macht, kann ein Nordlicht bzw. Polarlicht (Aurora Borealis) von der ersten Reihe aus bestaunen.

Nordlicht (Polarlicht) im Norden von Norwegen
Nordlicht (Polarlicht) im Norden von Norwegen© sharonang - pixabay.com

Familien- und Kinderfreundlich

Kinder bis 7 Jahren fahren auf den Loipen in Norwegen in der Regel gratis. Die Betreuung von Kindern wird in Norwegens Skigebieten groß geschrieben. Kleine Kinder werden in der traditionellen Pulka (Schlitten) gezogen, es gibt Kinderabfahrten, Skikindergärten und spezielle Lifte in fast allen Wintersportorten. Daher ist Skiurlaub in Norwegen für Familien mit Kindern ideal.

Vielfältige Wintersportaktivitäten

Du findest in Norwegen gespurte Loipen genauso vor wie Alpinskigebiete mit Skilift für Skifahrer, Telemarker oder Snowboarder. Und das eine oder andere Skicenter (Skisenter) bietet Dir und Deiner Familie grenzenloses Wintervergnügen beim Rodeln oder auf erholsamen Wanderwegen durch die weiße Pracht. Die meisten Skihütten liegen in der Regel in unmittelbarer Nähe zu den Skiliften, Pisten und Langlauf-Loipen.
Doch auch abseits der Pisten warten in Nordnorwegen die verschiedensten Winterabenteuer auf Dich. Wie wäre es zum Beispiel mit einer Fahrt durch tiefen Schnee mit einem Hunde- oder Pferdeschlitten oder einem Schneescooter?
Auch Bergwanderungen mit Schneeschuhen, eine Nacht in einem Eishotel oder eine Rentiertour sind möglich. Da die Fische im Norden im Winter am besten beißen, verbringen auch viele Angelfreunde ihren Winterurlaub in Norwegen. Eisfischen an einem der vielen Seen ist eine Tradition und wird hier gern mit dem Besuch einer Sauna abgeschlossen.

Skiurlaub in Norwegen - Pferdeschlittenfahrt
Skiurlaub in Norwegen – Pferdeschlittenfahrt© Enra - pixabay.com

Der Schnee ist das Wichtigste

Nach dem Spaß im Schnee klingt ein Tag in Skandinavien eher gemütlich aus. Après-Ski auf die norwegische Art ist eher heimelig und gemütlich statt turbulent. Es wird in der Hütte gekocht oder man geht in die Sauna. Partys wie in den Alpen kennt man in den norwegischen Wintersportgebieten kaum. Es gibt hier nur wenige Bars und keinen Partylärm. Eher freut man sich auf die Erlebnisse am kommenden Tag.

Anreise zum Skiurlaub in Norwegen

Auf alle Fälle ist die Anreise einfacher als man annimmt. Von Kiel oder von den Hafenstädten Hirtshals und Frederikshavn in Dänemark aus gibt es günstige und schnelle Fähren nach Norwegen. Und diese Fährhäfen kannst Du ganz bequem mit dem Auto erreichen. Reist Du mit Kindern an, ist die Fahrt mit einer Fähre immer ein ganz besonderes Erlebnis für die ganze Familie!
In Norwegen angekommen, sind es noch 200 bis 300 Kilometer mit dem Auto in die norwegischen Skigebiete.
Eine andere Reiseoption ist das Fliegen. Verschiedene Fluggesellschaften fliegen den Flughafen Oslo aus Deutschland an. Von hier verkehren dann Busse in einige der Skigebiete wie zum Beispiel nach Lillehammer und Trysil in Ostnorwegen. Desgleichen gibt es über 50 Inlandsflughäfen, die von Oslo aus angeflogen werden.

Auf nach Norwegen
Auf nach Norwegen© panthermedia.net / gustavofrazao

Kosten für Anreise und Unterkunft

Das ewige Thema: Urlaub in Norwegen ist (zu) teuer!
Nicht unbedingt. Wer die oben genannten Vorteile nutzen möchte, findet mit Sicherheit auch einen Weg, die Kosten für einen Winterurlaub in Norwegen nicht explodieren zu lassen.
In die Alpen fährt man mit dem Auto. Bei einer Reise nach Skandinavien ist man hingegen zusätzlich noch auf das Schiff (Fähre) oder das Flugzeug angewiesen. Das kann – je nach Entfernung des eigenen Wohnortes von Skandinavien – natürlich einen Unterschied machen. Auch wenn eine Schifffahrt mit der ganzen Familie eine phantastische Ergänzung des Urlaubs ist. Diese Kosten kommen natürlich hinzu.
Die Ferienhäuser und Hütten in Norwegen sind jedenfalls nicht teurer als in den Alpen. Und diese bieten in der Regel einen guten bis hohen Standard und sind fast immer mit Sauna und Kamin ausgestattet. Den Service eines Hotels hat man in einem Ferienhaus jedoch nicht.

Kosten für Unterkunft und Verpflegung

Richtig teuer ist es in Norwegen essen zu gehen. Ebenso wie Alkohol und Tabak sehr teuer sind. Wer also nicht unbedingt jeden Tag essen gehen und ein Bierchen trinken muss, kann schon mal viel sparen. Wenn Du auf Angebote im Supermarkt zurückgreifst und Dein Essen im Ferienhaus selbst kochst, sollten die Ausgaben für die Verpflegung nicht viel höher sein als in Deutschland. Reist man mit dem Auto an, kann es also durchaus sinnvoll sein, günstige Lebensmittel aus Deutschland mit nach Norwegen zu nehmen.
Genau wie in Österreich oder der Schweiz müssen auch in Norwegen Mautgebühren bedacht werden. Hier allerdings nicht grundsätzlich für alle Autobahnen und Schnellstraßen, sondern  für bestimmte Brücken und Tunnel. Die Spritkosten sind etwa 35 Cent/Liter teurer als in Deutschland.
Der Skipass  ist in Skandinavien meist preiswerter als in anderen europäischen Wintersportregionen.

Snowboarder in Norwegen
Snowboarder in Norwegen© invisiblepower - pixabay.com

Fazit

Ob im Landesinneren in Buskerud, Oppland, Lillehammer oder an den Fjorden: beeindruckende, kontrastreiche Natur, schneebedeckte Berge, endlose weiße Wälder und zugefrorene Seen  werden Dich in Deinem Urlaub in Norwegen begeistern.

Wenn Du als Wintersportfreund nicht unbedingt das klassische Après-Ski brauchst, wenn du einfach nur schneesicher Skifahren, Snowboarden oder Rodeln möchtest und wenn du eindrucksvolle Erlebnisse in der Natur haben möchtest, bist du in Norwegen für einen Winterurlaub genau richtig.

Weiterführende Links

 

Oliver
Habt ihr noch Tipps für einen Skiurlaub in Norwegen? Gerne lesen wir Eure Kommentare.
Oliver

79

4 Gedanken zu “Skiurlaub in Norwegen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.