Thüringer Wald

Der Thüringer Wald

Stolze Berge, tiefe Täler und allerlei Sehenswertes

Der Thüringer Wald liegt nun wieder in der Mitte von Deutschland und darf seinen Namen „das grüne Herz Deutschlands“ mit Fug und Recht tragen. Denn Grün ist der vorherrschende Eindruck des wunderschönen und sagenumwobenen Waldgebiets.

Auch an beeindruckenden Bergen und Höhen mangelt es im Thüringer Wald keinesfalls. Von Berg zu Berg führt auch der wohl berühmteste Wanderweg Deutschlands, der Rennsteig. Dessen mit einem „R“ gekennzeichneter Verlauf dürfte jedem passionierten Wanderer bekannt sein. Dieser wunderschöne Höhenweg fand bereits um 1330 Erwähnung, doch markierte der „Botensteig“ damals noch die Grenze zwischen Thüringen und Franken.

Thüringer Wald - Rennsteig
Thüringer Wald – Rennsteig© panthermedia.net / Travelphoto

Da Thüringen bekanntlich die Heimat vieler Dichter und Denker war, ist es nicht weiter verwunderlich, dass auch Goethe im Thüringer Wald seine Spuren hinterlassen hat. So soll der Dichterfürst höchstselbst den 860 Meter hohen Berg Kickelhahn erklommen haben und im Überschwang seiner Gefühle auf eine Wand der dortigen Hütte die unvergesslichen Zeilen seines Gedichts „Über allen Gipfeln ist Ruh“ verewigt haben. Weniger ruhig geht es dagegen in den malerischen Städten des Thüringer Wald zu.

So ist Eisenach eine muntere Marktstadt, die neben ihrer schönen Altstadt noch mit der nahe gelegenen Wartburg punkten kann. Diese Burg gilt als steingewordenes Denkmal deutscher Geschichte, in der Martin Luther einst Asyl fand und seine Bibelübersetzung schuf, die das Buch der Bücher nun auch Menschen zugänglich machte, die der lateinischen Sprache nicht mächtig waren.

Thüringen - Wartburg
Thüringen – Wartburg© panthermedia.net / AlexJ

Oder das alte, herrlich romantische Städtchen Schmalkalden, das überaus idyllisch am Südhang des Thüringer Walds liegt. Hoch über der Stadt thront Schloss Wilhelmsburg, dessen Renaissancebau mit Terrassengärten und munter plätschernder Wasserkunst ein wenig an das Schloss von Dornröschen erinnert. Auch in dieser Stadt wurde große Geschichte geschrieben, da hier im Jahr in 1531 der Schmalkaldische Bund geschlossen wurde, der die friedliche Ausbreitung der Reformation gewährleisten sollte.
Schloss Wilhelmsburg in Schmalkalden kann übrigens noch eine Besonderheit vorweisen. Es ist das einzige hessische Schloss auf Thüringer Boden und wurde einst vom hessischen Landgraf Wilhelm IV als Sommersitz erbaut.

Thüringer Wald-Karte
Thüringer Wald-Karte© ferienwohnungen.de

Wer dem Thüringer Wald im Winter einen Besuch abstatten möchte, findet in Oberhof ein Wintersportzentrum vor, das zu den besten seiner Art zählt. Winter für Winter tragen hier Skispringer, Rennrodler, Nordische Kombinierer und Bobfahrer ihre Wettkämpfe aus. Doch muss man selbst nicht zu der Elite unter den Athleten gehören, um eine beschauliche Tour auf Langlaufskiern zu unternehmen, auf dem Rodelschlitten einen Abhang hinab zu rutschen oder sich einen gemütlichen Spaziergang durch den winterlich verschneiten Wald zu gönnen.

Weitere Informationen zum Urlaub im Thüringer Wald

77

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.