Griechenland - Santorini

Griechenland – Die Heimat der Götter

Sonne, Sirtaki und noch viel mehr

Griechenland gilt als die Heimat der Götter und als Wiege der europäischen Kultur – hohe Ansprüche für ein Land, dessen Haupteinnahmequelle im Tourismus liegt. Doch die Vielfalt der unterschiedlichen Landschaften und die großartigen Sehenswürdigkeiten und Schätze von der Antike bis zum byzantinischen Mittelalter macht dieses Land noch immer zum Sehnsuchtsziel für sonnenhungrige und kulturbegeisterte Besucher.

Das Land der alten Hellenen ist voller Superlative. Ob unzählige Sonnenstunden, endlos lange Sandstrände, tiefblaues Meer oder die Vielzahl der antiken Ausgrabungsstätten und Kulturdenkmäler – Griechenland hat eben alles, was ein ideales Urlaubsparadies ausmacht. Rund 15.000 Kilometer Küstenlänge ermöglichen grenzenlosen Badespaß, sei es an den Gestaden des griechischen Festlandes oder auf den rund 2.000 Inseln, von denen lediglich 160 Eilande bewohnt sind. Hier ist für jeden Geschmack das passende Badeplätzchen vorhanden: an den weitläufigen Sandstränden geht es je nach Urlaubsort entweder fröhlich und gesellig oder ruhig und beschaulich zu. Dann gibt es noch zahllose abgelegene Felsbuchten, die als perfekte Rückzugsoasen für Ruhesuchende und Individualisten fungieren.

Griechenland - Athen
Griechenland – Athen© panthermedia.net / enduro

Doch ein Griechenlandurlaub am Strand verlangt irgendwann nach Abwechslung und Kurzweil. Hierfür bietet sich die großartige Metropole Athen ebenso an wie die malerischen und überwiegend ursprünglich gebliebenen Fischerdörfer mit ihrer mediterranen Gastfreundschaft. Wer es sich gar zum Ziel gesetzt hat, die endlos scheinende Liste der griechischen Sehenswürdigkeiten „abzuarbeiten“, wird dazu mehr als nur einen Urlaub benötigen. Allein die Hauptstadt Athen birgt mit der Akropolis und den Tempeln, Kirchen und Museen eine derart große Fülle von Attraktionen, dass man nach einer intensiven Erkundung dieser Stadt kaum noch in der Lage sein dürfte, sich den „restlichen“ Highlights dieses Landes zu widmen.

Griechenland - Meteorakloster
Griechenland – Meteorakloster© panthermedia.net / MihaiDancaescu

Beispielsweise dem legendären Orakel von Delphi, dessen Ruinen inmitten einer herrlichen wildromantischen Felslandschaft liegen. Das berühmteste Orakel der Antike war einst der Mittelpunkt der Welt, wo eine Priesterin im geweihten Tempel die Zukunftsfragen von Göttern, Königen und Bürgern mehr oder minder kryptisch beantwortete. Oder die schwebenden Klöster von Meteora, die hoch oben auf den steilen, bizarren Felsen zu schweben scheinen. Dieser Eindruck wird bei Nebel besonders verstärkt, da die Klöster dann auf Wolken thronen, weil die Felsen von der feuchten Luft förmlich verschluckt werden.

Griechenland-Karte
Griechenland-Karte© ferienwohnungen.de

Neben allen Kunstschätzen und Kulturgütern ist Griechenland auch für seine kulinarische Vielfalt bekannt. Vom traditionellen Bauernsalat über Gyros bis hin zu köstlichen Fischspezialitäten lässt die griechische Speisekarte keine Genießerwünsche offen. Auch der vollmundige griechische Wein darf bei den Mahlzeiten keinesfalls fehlen. Es gibt ihn als geharzten Rot- und Weißwein, dann viele Sorten ohne „retsina“ und delikate, schwere Süßweine, die zum Dessert genippt werden.

Urlaub in Griechenland

155

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.