Kostenfalle Mietwagen

Kostenfalle Mietwagen

Wie Du im Urlaub Geld und Ärger sparen kannst

Klar, in seinem Urlaub möchte man gerne auch mobil sein. Reist man nicht mit dem eigenen Auto an, muss also ein Mietwagen her. Online locken hier die verschiedensten Suchmaschinen und Vergleichsportale mit günstigen Preisen. So ist der Mietwagen schnell gebucht, ohne großen Aufwand betreiben zu müssen.
Vor Ort kommt dann aber oft das böse Erwachen: Aus billig wird dann teuer!
Ist mir selbst auch schon passiert. Darum habe ich mich mal auf die Suche gemacht um für euch die größten „Abzock-Fallen“ herauszufinden.

Hier meine Ratschläge:

1. Früh buchen

Wenn Du Last-Minute buchst, kannst Du richtige Schnäppchen machen.
Das gilt jedoch nicht für Mietwagen! Je früher Du den Mietwagen buchst, desto besser ist der Preis. Wenn Du ein wirklich gutes Angebot findest, solltest du nicht zögern zu buchen. Meistens ist es so, dass die Anmietung eines Autos noch bis zu 48 Stunden vor Übernahme ohne weitere Kosten storniert werden kann. Zudem empfiehlt es sich, alle Extras im Vorwege zu buchen, da Extras wie ein Navigations­gerät, ein Kindersitz oder auch ein zusätzlicher Fahrer vor Ort oft teurer dazu zu buchen sind.

2. Versicherungen

Bei einem Mietwagen solltest Du dich nie auf eine Teilkasko-Versicherung mit Selbstbeteiligung beschränken. Denn hier sparst du eindeutig am falschen Ende. Am besten ist es, eine Vollkasko-Versicherung ohne Selbstbeteiligung abzuschließen. Die Haftpflichtversicherung sollte mindestens eine Million Euro decken. Zudem müssen Reifen, Gläser und Unterboden eines Mietwagens meist noch extra versichert werden. Auch hier empfiehlt es sich bereits im Vorwege die Versicherung abzuschließen. Solltest Du bereits alle Versicherungen abgeschlossen haben, brauchst Du vor Ort auch keine mehr dazu buchen. Lass Dich also nicht beirren, wenn Dir bei Übernahme des Fahrzeugs weitere Versicherungen angeboten werden!

3. Fahrzeug prüfen

Sollte Dir vor Ort gesagt werden, dass das gebuchte Auto viel zu klein für Dein Gepäck ist, lass Dir das Auto zeigen! Oftmals wird nur versucht, Dir einen größeren Wagen zu vermieten, den du gar nicht brauchst. Wenn du dann bei der Abholung siehst, dass der Wagen verschmutzt ist oder bereits kleine Schäden, wie Dellen oder Kratzer hat, lass das Ganze im Vertrag vermerken. Bei der Abholung wird Dir meistens auch ein Übernahmeprotokoll ausgehändigt, welches für die Rückgabe des Fahrzeugs benötigt wird.

Mietwagen - Wie Du im Urlaub Geld und Ärger sparen kannst
Mietwagen – Wie Du im Urlaub Geld und Ärger sparen kannst© Studio Dream - dreamstime.com

4. Unterlagen

Achte darauf, dass Du deine Buchungsunterlagen bei der Übernahme des Fahrzeugs vollständig dabei hast. Das heißt,

  • den Mietvertrag oder Voucher, den Du bei deiner Online Buchung erhalten hast, darfst Du nicht vergessen.
  • Ebenso Deinen Führerschein,
  • Deinen Personalausweis und die
  • Kreditkarte, mit der Du reserviert/gebucht hast.

Solltest Du einen zweiten Fahrer bei der Buchung angegeben haben, muss dieser natürlich auch seine gültigen Unterlagen mit dabei haben.
Vor Ort wird Dir dann noch ein Vertrag zum Unterschreiben vorgelegt. Lese diesen vollständig durch und achte darauf, dass nicht noch Zusatzversicherungen oder ähnliches hinzugefügt worden sind. Das wird gerne mal gemacht.
Wenn etwas unklar sein sollte, am besten direkt nachfragen und erst unterschreiben, wenn wirklich alles geklärt ist. Sollte der Vertrag in der Landessprache sein, frag nach einem Vertrag in englischer Sprache. Meistens existiert ein solcher Vertragsvordruck. Falls es keinen anderen Vertrag gibt, vergleiche auf jeden Fall die angegebenen Beträge mit denen, die Du bei der Reservierung des Mietwagens bestätigt hast.

5. Rückgabe

Am besten klärst Du bereits im Vorwege, wie das Auto zurückgegeben werden soll. So wäre z.B. zu klären, bis zu welcher Uhrzeit das Fahrzeug abgegeben werden kann und ob der Tank voll sein soll oder nicht. Wenn es die Möglichkeit gibt bei der Buchung die Tankregelung auszuwählen, ist „voll abholen – voll zurückgeben“ immer die beste Lösung. In diesem Fall bezahlst Du dann wirklich nur den Kraftstoff, den du auch verbrauchst.
Gib den Mietwagen möglichst rechtzeitig zurück. Sogar ein nur kurzer Zeitraum über den vereinbarten Rückgabezeitpunkt hinaus, kann ganz schön teuer werden!
Dabei empfiehlt es sich, auf die Öffnungszeiten des Vermieters zu achten. Denn dann kannst Du dir die ordnungsgemäße und vertragsgerechte Rückgabe des Autos direkt vor Ort bestätigen lassen. Sollte dies nicht möglich sein, solltest Du von dem unversehrten Auto und von der vollen Tankanzeige ein paar Fotos machen, damit du im Zweifelswall den Zustand zum Zeitpunkt der Rückgabe beweisen kannst.

Wenn Du all diese Punkte beachtest, solltest Du der Kostenfalle Mietwagen aus dem Weg gehen und einen sorgen- und stressfreien Urlaub mit Mietwagen verbringen können.

Weiterführende Links

170

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.