Ligurien - Genua

Ligurien

Genua besitzt die größte Altstadt Europas

Als Hafenstadt ist Genua seit Jahrhunderten Schmelztiegel der unterschiedlichsten Kulturen. Kein Wunder also, dass die Metropole an der Küste Liguriens im Jahr 2004 zur Europäischen Kulturhauptstadt avancierte. Für Aufsehen war gesorgt: Auf dem Programm standen mehr als 100 Ausstellungen und ebenso viele Konzerte, Kulturevents und Kongresse.

Unumstrittenes Zentrum des kulturellen Lebens in Genua ist bis heute  der Palazzo Ducale, Piazza Matteotti 9. In den repräsentativen Räumen des Palastes aus dem 13. Jahrhundert sind Meisterwerke von Rubens und weiteren hochkarätigen Künstlern zu sehen, die die Kunst des 16. und 17. Jahrhunderts beflügelten – etwa Caravaggio, Tassi oder Procaccini. Auch jenseits der Kulturforen fasziniert die Stadt. Superlativ: Genua besitzt die größte Altstadt Europas. In den “Carruggi” genannten engen Gassen gibt es viel zu entdecken: Trattorien und kleine Läden, alteingesessene Handwerksbetriebe und moderne Boutiquen. Dazu locken spektakuläre Aussichten, denn immer wieder eröffnet das Gewirr der schmalen Gassen faszinierende Perspektiven auf das Mittelmeer und den geschäftigen Hafen.

Den wirkungsvollen Kontrast zur Altstadtromantik bilden reiche Patrizierhäuser und prunkvolle Paläste entlang der Via Garibaldi. Wehrhafte Befestigungsanlagen zeugen von der wechselhaften Geschichte Genuas. Einer der interessantesten Aussichtspunkte und zugleich das Wahrzeichen der Stadt: die Laterna, der 117 Meter hohe Leuchtturm im Westen des Hafens.

Ligurien - Cinque Terre
Ligurien – Cinque Terre© gianni testore - freeimages.com

Historische Altstädte abseits der großen Verkehrsadern, Dörfer mit mittelalterlichem Ambiente, althergebrachte Traditionen, eine reiche Geschichte, prähistorische Ausgrabungsstätten und einzigartige Landschaften – von Portofino bis zur Cinque Terre lässt sich das ursprüngliche Ligurien entdecken. In jahrtausendelanger Arbeit prägten die Einwohner das Gesicht der Cinque Terre – Terrassen und Trockenmauern hoch über dem Meer, unter großen Mühen dereinst kultiviert. So entstanden unter anderem die für ihre hervorragende Qualität bekannten Weinberge, die den weißen Tafelwein Cinque Terre oder den außergewöhnlichen Likörwein Sciacchetrà hervorbringen. Die Weinberge sind allesamt nach Süden ausgerichtet und sehr gut vor dem Wind geschützt. Das kommt gerade den Trauben des Sciacchetrà zugute, die besonders lange an den Reben bleiben und nach der Lese auf den Trockenrosten der salzigen Meerluft ausgesetzt werden.

Mehr Informationen für Deinen Urlaub in Ligurien

50

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.