Höhlenmalereien aus der Steinzeithöhle Caverne du Pont-d’Arc in Südfrankreich

Nachbau einer Steinzeithöhle in Südfrankreich

Die berühmten mehr als 30.000 Jahre alten Höhlenmalereien in der Chauvet-Höhle wurden detailgetreu nachgemalt

Sie gilt als ein Meisterwerk der menschlichen Schaffenskraft: Die Chauvet-Höhle nahe der Kleinstadt Vallon-Pont-d’Arc im Flusstal der Ardèche (Südfrankreich). Die Grotte wurde 1994 entdeckt. In ihr wurden bisher über 1.000 Wandbilder mit 424 gemalten und gravierten Tier- und Symboldarstellungen gefunden. Die Höhlenmalereien werden auf ein Alter zwischen 32.000 und 35.000 Jahren geschätzt. Sie gehören daher zu den bisher ältesten Malereien der Menschheit. Bei den abgebildeten Tieren handelt es sich vor allem um Wollnashörner, Höhlenlöwen, Mammuts, Wildpferde und Wisente.

Nachbau der Steinzeithöhle Caverne du Pont-d’Arc in Südfrankreich
Nachbau der Steinzeithöhle Caverne du Pont-d’Arc in Südfrankreich© Patrick Aventurier – Caverne du Pont d’Arc

Seit 2014 ist die Chauvet-Höhle in das Weltkulturerbe der UNESCO aufgenommen und wird streng abgeschirmt. Sie war nie öffentlich zugänglich und ist wegen seiner extremen Empfindlichkeit auch in Zukunft für Touristen tabu. Um sie vor Schäden zu bewahren, wurde die Höhle nun detailgetreu nachgebaut um die Meisterwerke paläolithischer Kunst trotzdem der Öffentlichkeit präsentieren zu können.

Höhlenmalereien aus der Steinzeithöhle Caverne du Pont-d’Arc in Südfrankreich
Höhlenmalereien aus der Steinzeithöhle Caverne du Pont-d’Arc in Südfrankreich© Patrick Aventurier – Caverne du Pont d’Arc

Die detail- und maßstabsgetreue Rekonstruktion der Höhle aus Beton hat mehr als 55 Millionen Euro gekostet. Sie wird „Caverne du Pont-d’Arc“ genannt. In dieser Nachbildung der berühmten Grotte können sich Besucher nun Hunderte von prähistorischen Tierzeichnungen anschauen, die Steinzeitmenschen vor 35.000 Jahren geschaffen haben.
Trotz der falschen Felswände aus Beton wird für ein täuschend echtes Höhlengefühl gesorgt. Dazu tragen eine Klimatisierung auf 18 Grad und freigesetzte Duftstoffe bei. Auf diese Weise kommt echte Höhlenatmosphäre auf: inklusive Kälte, Feuchtigkeit, Dämmerlicht und Modergeruch. Oder wie Pascal Terrasse, der Präsident der Caverne du Pont-d’Arc es ausdrückt: „Sie werden nicht das Gefühl haben, einen Nachbau zu sehen, denn dieser Ort ist magisch.“

Caverne du Pont-d’Arc in Südfrankreich
Caverne du Pont-d’Arc in Südfrankreich© ferienwohnungen.de

Die Betreiber der Kunst-Höhle, die keine zehn Kilometer von der originalen Chauvet-Höhle entfernt liegt, erwarten 350.000 Touristen pro Jahr. Die Kopie der Grotte ist ganzjährig geöffnet. Der Eintritt kostet 13 Euro für Erwachsene.

Weitere Informationen:
Homepage der Caverne du Pont-d’Arc (Englisch)

Unterkünfte in der Nähe der Steinzeithöhle:
Ferienwohnungen & Ferienhäuser in Rhone-Alpes
Ferienwohnungen & Ferienhäuser in Gard

187

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.