Südnorwegen - Geirangerfjord

Urlaubsidylle in Südnorwegen

Oase für Sport-, Natur- und Kulturfreunde

Wer auf der Suche nach einer neuen Destination für seinen nächsten Urlaub ist, sollte einmal Südnorwegen in Erwägung ziehen. Denn  diese landschaftlich reizvolle Region hat für jeden Geschmack etwas zu bieten.

Oase für Sport-, Natur- und Kulturfreunde

Südnorwegen umfasst den Landstrich zwischen den Orten Risør und Stavanger. Hier handelt es sich um ein Gebiet, welches seine BesucherInnen vor allem durch die Vielfalt an Naturimpressionen beeindruckt. Ob einsame kilometerlange Sandstrände, dichte Wälder, Fjorde und Berge. Hier findet sich so ziemlich alles, was man sich als NaturliebhaberIn nur wünschen kann.
Entsprechend sind auch die Freizeitaktivitäten nahezu unbegrenzt. Gut ausgeschilderte Wander- und Radwege laden zu Ausflügen ein und vermitteln ein authentisches Bild von der facettenreichen Landschaft. Weitere Sportmöglichkeiten schließen Rafting, Klettern, Kanufahren, Segeln, Golf und Schwimmen ein.

Südnorwegen - Küstenstraße
Südnorwegen – Küstenstraße© panthermedia.net / miklav

Eine wohldosierte Mischung aus faszinierenden Kultur- und Natureindrücken erhält man unter anderem auf der zwischen den Orten Alesund und Kristiansand verlaufenden, 174 Kilometer langen Küstenstraße mit ihren zwölf Brücken. Auch die norwegischen Kathedralen gelten aufgrund ihrer außergewöhnlichen Bauweise als besonders sehenswert. Im Gegensatz zu den Steinkonstruktionen in anderen europäischen Ländern entstanden hier die aus Holz gefertigten sogenannten Stabkirchen. Abenteuerlustige werden sich vielleicht für die kurvenreiche Fahrt mit der Flambahn, welche zwischen den Orten Myrdal und Flam verläuft, begeistern. Neben unzähligen weiteren Sehenswürdigkeiten sind auch die Stadt Alesund mit einer der beachtlichsten Fischereiflotten des Landes, der Aquarienpark Atlanterhavsparken sowie die südlichste Stadt Norwegens Mandal mit ihren 650 wunderschönen denkmalgeschützten Häusern einen Besuch wert.

Leben und Wohnen in landschaftlicher Idylle

Südnorwegen ist aufgrund seines vergleichsweise milden Klimas nicht nur für Extremsportler und Individualreisende, die das  Abenteuer in unberührter Natur suchen, attraktiv, sondern auch für Familien. Das Wasser ist im Sommer warm genug zum Baden und an den zahlreichen Bächen und Flüssen können selbst kleine Kinder bereits ihre ersten Angelversuche unternehmen und in der Natur auf tägliche Entdeckungsreise gehen. Die kleinen beschaulichen Dörfer mit ihren klassischen weißgetünchten Häusern vermitteln einen  Einblick in das alltägliche Leben der Einheimischen. Und auf den zahlreichen Märkten kann man sich mit frischem Fisch, Obst und Gemüse sowie hausgemachten Produkten versorgen.

Südnorwegen - Bergen
Südnorwegen – Bergen© panthermedia.net / verano

Wer einmal nach Norwegen gereist ist, den lässt die ursprüngliche Schönheit des Landes nur selten wieder los. Plant man weitere oder längere Aufenthalte, so bietet sich als Alternative zum Hotel die Unterbringung in einem Ferienhaus oder einer Ferienwohnung an. Denn diese Option ermöglicht unbegrenzte Flexibilität und Mobilität, hat man hier doch sein eigenes Reich und kann seine Zeit so einteilen, wie man möchte. Das Angebot an geeigneten Objekten ist umfangreich und die Ferienhäuser zeichnen sich alle durch erstklassigen Komfort, eine landschaftlich schöne Lage sowie die landestypische Bauweise aus. Wer beispielsweise näheren Kontakt zu den Einheimischen wünscht, hat die Möglichkeit, in einem der kleinen Dörfer eines der malerischen norwegischen Holzhäuser mit blühendem Garten anzumieten. So kann man täglich hautnah Leben und Kultur im Gastland miterleben.

Norwegen-Karte
Norwegen-Karte© ferienwohnungen.de

Ob als Paar, Familie oder Single, das Wohnen in einem kleinen idyllischen Ferienhaus oder in einer Ferienwohnung bietet ein Höchstmaß an Unabhängigkeit. Und es wird dem Urlaub in diesem atemberaubend schönen Landstrich gewiss eine ganz besondere Qualität verleihen.

Unterkünfte für einen Urlaub in (Süd-)Norwegen

70

2 Gedanken zu “Urlaubsidylle in Südnorwegen

  1. Toller Bericht. Das Ihr die Bilder jetzt größer darstellt finde ich besser. Wird Zeit, dass man sich das alles einmal aus der Nähe anschaut.

  2. Der Süden Norwegens ist als Urlaubsziel nur zu empfehlen!
    Die felsige Landschaft ist beeindruckend!
    Schon die Überfahrt mit der Schnellfähre von Hirtshals in Dänemark nach Kristiansand ist ein interessantes Erlebnis.
    Und der äußerste Süden Norwegens hat so viel beeindruckende Ausblicke, Landschaften und große und kleine gemütliche Ortschaften zu bieten, dass man gar nicht unbedingt weiter in den Norden zu reisen braucht. Besonders zu empfehlen sind hier Kap Lindesnes (der südlichste Festlandspunkt Norwegens mit seinem Leuchtturm) und Orte wie Mandal, Flekkefjord oder Farsund …

Schreibe einen Kommentar zu Klaus Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.