Estland - Tallinn

Urlaub in Estland

Mittelalter, Dünen und herrliche Buchten

Eine Reise ins Baltikum ist gleichbedeutend mit einer Entdeckungstour durch die Vergangenheit. Man begibt sich auf die Spuren Deutscher Ordensritter, uralter Adelsgeschlechter und der Hanse. Stille, friedliche Landschaften bieten ein unverfälschtes ländliches Idyll, das durch den intensiven Duft der Wälder und der blühenden Sommerwiesen eindrucksvoll untermalt wird.

Bis vor wenigen Jahren waren die Länder des Baltikums für westliche Touristen praktisch noch unerreichbar. Doch heute ist es ein ganz besonderes Erlebnis, diese Regionen zu besuchen, mit denen Deutschland seit vielen Jahrhunderten auf ganz besondere Weise eng verbunden ist. Eine Reise nach Estland kann zugleich als nostalgischer Sehnsuchtstrip in mittelalterliche Städte und an unberührte Küsten führen.

Estland-Karte
Estland-Karte© ferienwohnungen.de

Ferienwohnungen in Estland sind die idealen Unterkünfte, um in typisch baltischer Atmosphäre auf das Urlaubsland eingestimmt zu werden. So ist man bestens gerüstet, um sich mit frischen Kräften dem alten Reval, heute Tallinn, zu widmen. Die Hauptstadt von Estland gilt als Juwel des Mittelalters, das sowohl Kriege als auch die Zeit unter sowjetischer Herrschaft gänzlich unbeschadet überstanden hat. Tallinn besitzt die am besten erhaltene Altstadt des gesamten Baltikums, die von der UNESCO mit Fug und Recht zum Weltkulturerbe erhoben wurde.

Eine Vielzahl von schmalen und herrlich verwinkelten Gassen führen zum Rathausplatz, der den Mittelpunkt des historischen Zentrums darstellt. Hier kann man auch die älteste Apotheke der Welt bewundern. Ein Aufstieg auf den Domberg verspricht einen atemberaubenden Ausblick auf die zahlreichen Kirchtürme und Dächer der Stadt. Sehenswert sind auch die runden Ziegeldächer der Bastionen, die einst zu den beeindruckenden Verteidigungsanlagen von Reval gehörten.

Estland - Arensburg in Kuressaare
Estland – Arensburg in Kuressaare© Kady | Dreamstime.com

Nicht weit von Tallinn an der Ostseeküste liegt Haapsalu, das im 19. Jahrhundert das mondäne Seebad des Zaren und des russischen Adels war. Man sieht dem Ort auch heute noch an, dass er es einst in puncto Eleganz und Weltläufigkeit mit anderen bedeutenden Ostseebädern durchaus aufnehmen konnte.

Estland
Estland© panthermedia.net / Yurok Aleksandrovich

Wer die Natur liebt, wird auch einen Ausflug in den Lahemaa Nationalpark nicht versäumen wollen. Dieses einzigartige Landschaftsparadies wird auch das „Land der Buchten“ genannt. Dichte Wälder, Hochmoore, Wasserfälle und Seen verbinden sich zu einem Gesamtbild, das seinesgleichen sucht. Mit etwas Glück kann man dort vielleicht sogar einen Elch entdecken.

Nicht minder reizvoll präsentiert sich der Gauja Nationalpark seinen Besuchern. Die auch „estnische Schweiz“ genannte Naturlandschaft gibt sich mit einem gewundenen Flusslauf, malerischen Gutshöfen und Burgruinen ganz besonders romantisch. Auch ein Bummel durch die malerische Universitätsstadt Tartu mit ihren wunderschönen klassizistischen Gebäuden sollte man auf einer Tour durch Estland nicht versäumen.

Empfehlungen für Ihren Urlaub in Estland

24

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.