Am Strand in Cuxhaven-Duhnen

Strand, Watt und Erholung in Cuxhaven-Duhnen

Abwechslungsreicher Urlaub zwischen Cuxhaven und Bremerhaven

Dieses Jahr hat es uns im Urlaub mal wieder nach „Duhnen“, einem Stadtteil von Cuxhaven an der niedersächsischen Nordseeküste, verschlagen. Hier haben wir schon einige Male unseren Sommerurlaub verbracht.

Karte Niedersächsische Nordseeküste
Karte Niedersächsische Nordseeküste© ferienwohnungen.de

Die Vielseitigkeit eines Urlaubs in Duhnen spricht uns dabei am meisten an: Hier können wir einen entspannten Erholungsurlaub auf dem Campingplatz verbringen, Shoppingtouren durch Cuxhaven machen, auf der Promenade flanieren, großartige Radtouren machen, oder einfach nur am Strand liegen.

Der Stadtteil Duhnen im Westteil von Cuxhaven liegt direkt an der Elbemündung und somit an der Nordsee.
Duhnen ist überwiegend touristisch geprägt und daher sehr gut auf alle Arten von Urlaubern eingerichtet. Es gibt Übernachtungsmöglichkeiten in Form von Ferienwohnungen, Hotels und natürlich auch Campingplätzen. Restaurants für jeden Geldbeutel und Geschmack sind in Hülle und Fülle vorhanden. Besonders Meeresfrüchte können an fast jeder Ecke genossen werden.

Sonnenuntergang in Duhnen mit Blick auf die Insel Neuwerk
Sonnenuntergang in Duhnen mit Blick auf die Insel Neuwerk© ferienwohnungen.de

Die Insel Neuwerk

Besonders zu empfehlen ist bei einem Urlaub in Duhnen die Fahrt mit einem Wattwagen durch das Watt zur vorgelagerten Insel Neuwerk. Eine derartige Tour mit dem Pferdewagen dauert insgesamt etwa vier Stunden, mit einer Stunde Aufenthalt auf Neuwerk. In Duhnen gibt es diverse Anbieter für eine Kutschfahrt nach Neuwerk.
Natürlich kann man die Insel auch zu Fuß in Verbindung mit einer Wattwanderung erreichen, sollte dann aber reichlich mehr Zeit mitbringen.

Duhnen - Wattwagen im Wattenmeer
Wattwagen im Wattenmeer© ferienwohnungen.de

Die Insel Neuwerk selbst gehört politisch zur Hansestadt Hamburg und nicht zu Cuxhaven. Auf der Insel findet man daher auch das älteste Gebäude Hamburgs: den berühmten Leuchtturm Neuwerk, der bereits 1310 erbaut wurde.

Duhnen - Mit dem Pferdefuhrwerk durch das Wattenmeer nach Neuwerk
Mit dem Pferdefuhrwerk durch das Wattenmeer nach Neuwerk© ferienwohnungen.de

Mit dem Fahrrad unterwegs

Rund um Duhnen gibt es ein sehr gut ausgebautes Fahrradwegnetz. In einer Entfernung von knapp 6 Kilometern ist die Stadt Cuxhaven, mit vielen Sehenswürdigkeiten rund um das Hafengeschehen, mit dem Rad ganz problemlos erreichbar.

Auf dem Weg dorthin kommt man an der bekannten Kugelbake, ein Seezeichen und das Wahrzeichen der Stadt Cuxhaven, vorbei. Direkt an der Einfahrt in die Elbe gelegen, gibt es hier täglich viele „große Pötte“ zu bestaunen, die in die Elbe hinein- oder aus der Elbe hinausfahren. Auf der Homepage von Cuxhaven findet mit eine Übersicht mit den Zeiten der vorbeifahrenden (Traum-)Schiffe.

Kugelbake Cuxhaven
Kugelbake Cuxhaven© ferienwohnungen.de

Cuxhaven

Cuxhaven selbst bietet eine schön gelegene Fußgängerzone mit vielen Geschäften und einem Eiskaffee, das in der Eisauswahl seinesgleichen sucht. TIPP : Citron Cheesecake – Der Hammer!
Viele alte Hafenschuppen sind zu Fischrestaurants, bzw. -händlern umgebaut. Da findet jeder Fischliebhaber etwas.
Die besten Läden, so fanden wir, sind in der Präsident-Herweg-Straße gelegen, einige der Restaurants sind mit allerlei urigem Seefahrer-Dekor ausgestattet.

Cuxhaven ist natürlich auch Ankunft- und Abfahrtsort für viele Ausflugsziele auf See. So wird auch die Nordseeinsel Helgoland mit einer Schnellfähre angefahren. Von Hamburg aus startend macht die Fähre einen Zwischenstopp in Cuxhaven, um weitere Gäste aufzunehmen. Anschließend „fliegt“ man mit bis zu 65 km/h und mehr als 12.000 PS auf der Katamaran-Fähre dann in einer Stunde nach Helgoland.

Bremerhaven

Ein weiteres von Cuxhaven gut zu erreichendes Ausflugsziel ist Bremerhaven.
Einen Teil der Hafenanlagen von Bremerhaven kann man mit dem Auto erkunden und ansehen. An der Nordschleuse gibt es einen kostenlos nutzbaren Aussichtsturm, von dem man einen herrlichen Überblick über einen großen Teil des Hafengeländes hat.

Noch wesentlich mehr zu sehen gibt es jedoch auf einer Hafenrundfahrt. Gleichzeitig erhält man dabei natürlich ordentlich „Input“ mit vielen Daten/Fakten zum Hafen.

Hafenrundfahrt in Bremerhaven
Hafenrundfahrt in Bremerhaven© ferienwohnungen.de

Eine Hafenrundfahrt startet direkt am Klimahaus Bremerhaven in der City. Am Beeindruckendsten empfanden wir die Fahrt rund um riesige Autotransportschiffe der Neuwagenindustrie. Das sind ziemlich unförmig aussehende schwimmende Parkhäuser. Einige davon können bis zu 8.000 Fahrzeuge aufnehmen. Bremerhaven ist der Anlaufpunkt für den Versand und die Ankunft von Neufahrzeugen und vielen weiteren fahrbaren Maschinen für die Landwirtschaft etc.

Autotransportschiffe in Bremerhaven
Autotransportschiffe in Bremerhaven© ferienwohnungen.de

In Bremerhaven gibt es durch diesen Umstand den größten PKW-Parkplatz in Europa. Nahezu 100.000 Autos können dort geparkt werden. In jedem Fahrzeug steckt der Schlüssel, weil eine Verwaltung der Fahrzeugschlüssel ohne Fahrzeug unmöglich wäre. Natürlich sind die Gelände komplett abgeriegelt und gesichert … schade … 😉

Neuwagen im Hafen von Bremerhaven
Neuwagen im Hafen von Bremerhaven© ferienwohnungen.de
Urlaubär auf Hafenrundfahrt in Bremerhaven
Urlaubär auf Hafenrundfahrt in Bremerhaven© ferienwohnungen.de

Wir haben uns dann noch das Klimahaus Bremerhaven angesehen. Eine weltweit einmalige Einrichtung zum Thema Klimazonen, Klimawandel und Wetter der Welt. In dieser Anlage kann man fünf Kontinente auf dem 8. Längengrad durchschreiten. Selbstverständlich mit den entsprechenden Bedingungen was Temperatur und Feuchtigkeit angeht, mit vielen Filmberichten von Einheimischen, wie das Klima ihr Leben bewegt. Wir haben zeitweise ganz schön geschwitzt, aber auch auf Packeis in der Arktis mit unseren kurzen Hosen gefroren …

Klimahaus Bremerhaven
Klimahaus Bremerhaven© ferienwohnungen.de

Gleich nebenan gibt es eine großartige Einkaufspassage: „Mediterraneo“. Man fühlt sich wie in einer Kleinstadt in Italien, voll überdacht. Es regnet also nie …, inklusive eines vollwertigen Marktplatzes mit kitschigem Springbrunnen. Sieht prächtig aus.

Es gibt in Bremerhaven noch viel mehr zu sehen. So müssen noch weitere Besuche folgen. Gerne hätten wir noch das Deutsche Auswandererhaus besucht, ein Museum zum Thema Migration. Das haben wir jedoch leider nicht mehr geschafft und heben uns das für den nächsten Besuch in Bremerhaven auf.

Wremen

Auf dem Rückweg nach Duhnen sind wir entlang der Küste durch den kleinen Ort Wremen gekommen. Ein typisches Dorf an der Nordsee mit einem kleinen Kutterhafen, ganz idyllisch gelegen. Natürlich mit passendem kleinen Leuchtturm für die obligatorischen Ansichtsfotos.

Noch ein TIPP : Das kleine Kaffee/Restaurant „Siebhaus“ direkt am Hafen sollte man unbedingt besucht haben. Dort gibt es Torten, wie bei Muttern, Kaffee oder auch Handfestes, wie Schwarzbrot mit Krabben belegt. Eine große Rasenfläche mit Blick auf den Hafen und die Nordsee bieten mit Sitzgelegenheiten vielerlei Art eine Menge Möglichkeiten sich auszuruhen und satt zu werden.

Wremen an der Nordsee
Wremen an der Nordsee© ferienwohnungen.de

So war die Verpflegung für diesen Tag jedenfalls gesichert.

Wer sich gerne mal einen Eindruck verschaffen möchte, was es heißt, ein Kilogramm Krabben zu pulen, kann diese beim Krabbengroßhandel in Wremen wesentlich günstiger kaufen als zum Beispiel in Cuxhaven beim Fischhändler.

Fazit zu Duhnen

Cuxhaven und sein Ortsteil Duhnen haben jederzeit unsere Urlaubserwartungen erfüllt. Wir werden auf jeden Fall gerne wieder dorthin fahren und können den Ort sehr empfehlen.

Weiterführende Links

35

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.